Japanese Blossoms

JAPANESE BLOSSOMS war ein Auftragswerk eines deutsch-japanischen Kammermusikensembles, das anlässlich einer Konzerttournee 1995 in Japan ein Zugabestück suchte, welches musikalisch an das vorhergehende Programm anschließen, aber auch einen Bezug zum Gastgeberland Japan haben sollte.

Und so fiel die Wahl auf das in Japan sehr bekannte Lied HANA ("Kirschblüten") des japanischen Komponisten Rentaro Taki (1879-1903). Dieses mehrstrophige Lied ist allerdings sowohl in der Melodieführung als auch in der originalen Begleitung eher wie ein deutsches Volkslied gehalten, so dass der japanische Bezug eigentlich nur im Text und in der Herkunft des Komponisten zu finden ist.

Die drei Variationen über HANA mit Klarinette, Violine, Viola, Violoncello und Klavier greifen stilistisch auf Schubert und Brahms zurück und wurden in verschiedenen Städten Japans mit Begeisterung aufgenommen.

Die hier vorliegende Aufnahme ist rein synthetisch und wurde mit Instrumenten der Vienna Symphonic Library erstellt.

Herbert Gietzen